Aktuell

2018 - Grimme-Preis für Panorama

Die NDR Redaktionen "Panorama", "Panorama 3" und "Panorama - die Reporter" bekommen den Grimme-Preis 2018 für die "besondere journalistische Leistung" in der Kategorie Information und Kultur. Gewürdigt wird damit die Berichterstattung zum G20-Gipfel in Hamburg.

Die Grimme-Jury lobt vor allem die Ausgewogenheit der Panorama-Berichterstattung zum G20-Gipfel. "Ihnen allen ist über Monate hinweg eine investigative Berichterstattung gelungen, die vorbildhaft ist für einen nicht nur informativen, sondern auch ausgewogen urteilsbildenden Journalismus, der eben keine vorgefertigten Meinungen über den Bildschirm verbreitet."

Der Preis an die Redaktionen der Panorama Familie wurde aufgrund von Filmen dieser Autorinnen und Autoren verliehen: Djamila Benkhelouf, Ben Bolz, Robert Bongen, Stefan Buchen, Johannes Edelhoff, Jan Philipp Hennig, Fabienne Hurst, Johannes Jolmes, Jasmin Klofta, Pia Lenz, Anna Orth, Andrej Reisin, Anne Ruprecht, Christian Salewski, Nino Seidel und Tina Soliman.

Für den Film "G20-Gewalt: Wer sind die Täter" reiste Jasmin Klofta gemeinsam mit Anne Ruprecht nach Spanien. Im Netz gab es Bilder einer militanten Gruppe, die unter den Randalierern der G20-Krawalle waren. Die Reporterinnen suchten, fanden und interviewten Mitglieder der militanten Gruppe, die auf den Bildern zu sehen waren. Im Gespräch erklärte die Gruppe, dass sie in Hamburg gegen das "faschistische, kapitalistische" System protestieren wollten. Ideologisch knüpften sie an die RAF an.

In Marl werden die Redaktionsleiter Volker Steinhoff, Sven Lohmann und Dietmar Schiffermüller den Preis entgegennehmen. Ihre Redaktionen bilden den Kern der Abteilung Innenpolitik des NDR Fernsehens, die Panorama Moderatorin Anja Reschke leitet.